Karrierecoaching – Was ist das? Wie funktioniert es?

Home » Blog » Coaching » Karrierecoaching – Was ist das? Wie funktioniert es?

Karrierecoaching - Was ist das?Immer öfter ist von Karrierecoaching die Rede. Viele fragen sich aber, was Karrierecoaching genau ist, und vor allem, was der Unterschied ist zur Berufsberatung, zum Bewerbungscoaching und zur Bildungsberatung.

Anna H. ist Führungskraft in einem internationalen Konzern. Sie kommt ins Karrierecoaching, weil sie mit ihrer beruflichen Situation in letzter Zeit extrem unzufrieden ist. In ihrer Rolle als Managerin einer Abteilung mit drei Mitarbeitern und einer hohen Budget- und Umsatzverantwortung fühlt sie sich zunehmend überfordert. In etlichen schlaflosen Nächten hat sie nun den Entschluss gefasst, etwas in ihrem beruflichen Leben zu verändern. Da sich ihre Gedanken immer nur im Kreis drehen, hat sie beschlossen, die Hilfe eines professionellen Karrierecoachs in Anspruch zu nehmen, um mehr Klarheit in ihr Denken zu bekommen.

Franz K. ist angestellter Trainer in Wien. Ihm gefällt sein Job, die Arbeit mit Menschen und das Vermitteln von Wissen. Allerdings stören ihn zunehmend die Arbeitsbedingungen in dem Unternehmen, für das er tätig ist. Etliche Male hat er bereits über den Schritt in die Selbständigkeit nachgedacht. Aber er ist sich extrem unsicher, ob er diesen Weg einschlagen soll, oder doch vielleicht besser nur den Arbeitgeber wechseln soll. Da er die Für-und-wider-Argumente mit Hilfe eines Coaches reflektieren möchte, wählt er ebenfalls ein Karrierecoaching.

Berufliche Weiterentwicklung

Diese beiden Beispiele aus der Praxis zeigen, dass ein Karrierecoaching dann Sinn macht, wenn berufliche Fragen geklärt werden sollen. Dabei ist es unerheblich, ob der Schritt in der Karriere ein beruflicher Umstieg in einen anderen Bereich, ein Aufstieg innerhalb des gleichen Unternehmens oder in eine andere Firma ist. Auch die Frage nach einer möglichen Selbständigkeit ist eine oft gestellte im Coaching.

Für wen ist das Karrierecoaching geeignet

Auch bei den Altersgruppen gibt es eine bunte Vielfalt. So kommen Menschen ins Coaching, die ganz am Beginn ihrer Karriere stehen und sich nicht sicher sind, ob sie den richtigen Weg eingeschlagen haben. Diese Situation kommt gar nicht so selten vor, da sich viele Jugendliche bereits in einer Phase für einen speziellen Ausbildungsweg oder eine berufliche Richtung entscheiden müssen, in der sie noch gar keine oder wenig Erfahrungen in der Praxis sammeln konnten. Oftmals sind sie sich auch gar nicht ihrer Talente und Stärken bewusst. Oder sie erkennen in den ersten Berufsjahren, dass der eingeschlagene Weg ihnen überhaupt nicht zusagt. Eine weitere Gruppe, die das Karrierecoaching nutzt, sind Personen, die in der Mitte ihres Berufslebens stehen und ihre Karriere aktiv planen wollen. Dabei handelt es sich oft um sehr zielstrebige, wissbegierige Menschen, die eine berufliche Veränderung auch als persönliche Weiterentwicklung sehen. Auch Menschen im letzten Drittel der beruflichen Entwicklung nutzen das Karrierecoaching. Oft ist für sie Karriere, in Form einer hierarchischen Entwicklung nicht mehr von Bedeutung. Da die Kinder bereits auf eigenen Beinen stehen und sich dadurch die Fixkosten für das tägliche Leben reduziert haben, steht vielfach auch nicht das Geldverdienen im Vordergrund. Vielmehr ist für sie das Ziel eine Selbstverwirklichung und endlich einmal das machen zu können, was sie immer schon tun wollten. Nicht selten ist dann eine Umschulung und der Wechsel in einen gänzlich anderen Bereich die Folge.

Unterstützung bei der Lösungsfindung

Was auch immer die genaue Themenstellung ist, oder die Zielsetzung für die berufliche Veränderung, Aufgabe des Coach ist es, den Kunden dabei zu unterstützen, die für ihn beste Lösung zu finden. Zunächst werden die persönlichen und beruflichen Interessen, die eigenen Stärken und Talente abgeklärt und auch geschaut, welche Voraussetzungen an Kenntnissen, Fähigkeiten und hilfreichen Kontakten bereits vorhanden sind, auf denen aufgebaut werden können. Je nachdem, wie viel Erkenntnisse über die persönlichen Stärken und Motive bereits vorhanden sind, können auch ergänzend zum Coaching-Gespräch anerkannte Testinstrumente oder Potentialanalyseverfahren eingesetzt werden. Am effektivsten sind Karrierecoaching-Prozesse, die über mehrere Wochen gehen. Mit dem Coach werden in der Coaching-Sitzung die Fragen reflektiert und Lösungen gesucht. Zwischen den Coachings, sollten dann vom Kunden weitere Informationen eingeholt werden, die die Basis für seine  Entscheidungsfindung sind, oder es können bereits erste Lösungsschritte in die Praxis umgesetzt werden.

Unterschied zur Berufs- und Bildungsberatung

Während das Coaching das Bewusstmachen der eigenen Stärken erleichtert und dem Finden der passenden Lösung dienen soll, hat die Berufs- und Bildungsberatung, wie der Name bereits signalisiert, stärker beratenden Charakter. Hier geht es darum, fachkundige Beratung zu erhalten, welche Berufsfelder oder Aus- und Weiterbildungen es gibt und wie diese aussehen. Diese Form der Beratung ist vor allem dann zielführend, wenn bereits ein klares Bild über die angestrebte Richtung existiert.

Unterschied zur Bewerbungsberatung und zum Jobcoaching

Wenn bereits klar ist, wie die berufliche Veränderung aussieht und bereits konkrete Maßnahmen für einen Jobwechsel unternommen werden, ist die Bewerbungsberatung bzw. das Jobcoaching die richtige Coachingform. Je nach Problemstellung können dabei der eigene Lebenslauf und die schriftlichen Bewerbungsunterlagen optimiert oder gezielt Bewerbungsgespräche und Gehaltsgespräche geübt werden. So können die vorgestellten Coaching- und Beratungsformen auch ergänzend und ineinandergreifend kombiniert werden. Auf jeden Fall gilt: Ein Coaching-Prozess sollte so lange dauern, bis die nächsten Schritte klar sind und  die Sicherheit da ist, diese Lösungsideen auch in konkrete Taten umzusetzen.

Übersicht Karrierecoaching

Holen Sie sich kostenlos “Die 10 zentralsten Karrierecoaching-Fragen zur persönlichen Standortanalyse” Näheres unter: kostenloses Coaching

Andrea Jindra

Über: Andrea Jindra

Mag. Andrea Jindra ist Trainerin, Beraterin und Coach mit den Coaching-Schwerpunkten auf Karrierecoaching und berufliche Entwicklung in Wien.

Hinterlasse ein Kommentar